Frage rsync Erlaubnis?


Ich habe den Befehl ausgeführt

sudo rsync --chmod=a+rwx testfile testfile2

Dies erstellt eine Datei testfile2 aber die Berechtigungen dafür sind 755 (-rwxr-xr-x)

Kann jemand erklären, wie man es so macht, dass die Berechtigungen sind 777 (-rwxrwxrwx)?


4
2017-07-15 14:28


Ursprung




Antworten:


Benutzen

sudo rsync --perms --chmod=777 testfile testfile2

oder

sudo rsync --perms --chmod=a+rwx testfile testfile2

8
2017-07-15 14:30



yup, from man page: Der resultierende Wert wird so behandelt, als wären es die Berechtigungen, die die sendende Seite für die Datei lieferte, was bedeutet, dass diese Option keine Auswirkungen auf existierende Dateien haben kann, wenn --perms nicht aktiviert ist. - Jeremy L
@Nerdling - Genau ... - BloodPhilia
Ich bekomme Invalid argument passed to --chmod (777) mit der ersten Option. Scheint erklärt zu werden Hier? - Jack Douglas


Die Verwendung von --chmod = 777 mit rsync kann fehlschlagen:

sudo rsync --perms --chmod=777 ./testfile ./testfile2
rsync: Invalid argument passed to --chmod (777) 
rsync error: syntax or usage error (code 1) at main.c(1453) [client=3.0.9]

Diese sind jedoch erfolgreich:

sudo rsync --perms --chmod=u+rwx ./testfile ./testfile2
sudo rsync --perms --chmod=g+rwx ./testfile ./testfile2
sudo rsync --perms --chmod=o+rwx ./testfile ./testfile2

d. h. hinzufügen (+) Berechtigungen für Benutzer (u), Gruppe (g) oder andere (o).

Auch (a) = alles ist erfolgreich:

sudo rsync --perms --chmod=a+rwx ./testfile ./testfile2

oder alternativ:

sudo rsync --perms --chmod=ugo+rwx ./testfile ./testfile2

Das --perms kann durch -p mit denselben Ergebnissen ersetzt werden.

Das Aufheben von (-) Berechtigungen funktioniert auf die gleiche Weise und sogar durch Kommas getrennte Kombinationen von Hinzufügen und Widerrufen:

sudo rsync --perms --chmod=u-rwx,o+rwx ./testfile ./testfile2

4
2018-02-28 18:11



chmod 777: Nein nein Nein Nein Nein! Lauf niemals chmod 777. Es ist praktisch nie erforderlich! Nicht einmal für "Testzwecke". Wenn die Datei lesbar ist, ist sie lesbar. Wenn es schreibbar ist user oder group das muss geschrieben werden, dann ist es beschreibbar. Es gibt absolut keine Notwendigkeit, jedem Schreibrechte zu geben und zu vergessen chmod es ist wieder etwas Gesundes, genau wie multinationale Konzerne gehackt werden. Tu es einfach nicht. Je. Ich hab geschrieben eine Einführung von Unix-Berechtigungen. Bitte lies es! - Martin Tournoij
o+rwx ist der gleiche Effekt / Probleme (gibt "anderen" Lese- / Schreibzugriff, das ist jeder!) - Martin Tournoij
Der Header liest "rsync permissioning", d. H. Die Frage betrifft die korrekte Syntax von rsync. - ajaaskel