Frage Empfehlungen für Dateisystem


Ich habe die Knochen eines NAS-Systems gebaut (das aus Ubuntu-Server 11.04 auf 500-GB-SATA-Laufwerk und 3 2-TB-SATA-Festplatten in Software-RAID5-Konfiguration besteht) ...

Ich bin auf der Suche nach einem Ratschlag, welches Dateisystem ich auf das RAID-Volume einbinden soll ... Ich werde es hauptsächlich dazu verwenden, Filme auf meiner PS3 zu spielen und mit meinem Mac auf Daten zuzugreifen ...

Ich wollte so nativ wie möglich auf dem Mac darauf zugreifen können, aber laut einigen Blogposts kann die PS3 nur ext3 lesen ...

Ich habe mir ext4, ZFS und auch HFS + angesehen, bin aber im Äther etwas verloren gegangen! Ich suche gerade nach FreeNAS, aber ich wollte den Ubuntu Server beibehalten, da ich gerne ein aktuelles Betriebssystem habe, mit dem ich Sachen machen kann ...

Hat jemand irgendwelche Vorschläge?


1
2017-08-04 08:03


Ursprung




Antworten:


Wenn Sie NAS haben, werden Sie nicht trotzdem über das Netzwerk darauf zugreifen? In diesem Fall spielt das Dateisystem keine Rolle, da Ihre Clients (PS3, Mac) NFS oder Samba für den Zugriff auf die Dateien verwenden werden.

Bei Videodateien (oder generell großen Dateien) ist XFS eine gute Wahl.


1
2017-08-04 08:07



Natürlich spielt das Dateisystem eine Rolle, auch wenn Sie über ein Netzwerk darauf zugreifen. Es kann große Unterschiede in Sachen Leistung, Zuverlässigkeit, Verwaltbarkeit und anderen solchen Dingen geben. - snap
Guter Punkt. Aber Bomski scheint dieses Ding in seinem Heimnetzwerk zu haben und dort ist die Leistung kaum ein Problem mit irgendeinem Dateisystem, XFS ist zuverlässig genug und überschaubar genug. :-) - Janne Pikkarainen
Ah, sicher, vielleicht sollte das im Superuser sein :-) - snap
Danke für die Kommentare Jungs! Ja, das ist fest in ein internes Netzwerk eingebunden und ich suche keine Blitzleistung. nur Zuverlässigkeit und Redundanz (daher das RAID5); Ich bin mir bewusst, dass es Probleme mit XFS und Stromausfällen geben kann; hat jemand XFS problemlos laufen lassen?
Ja, ich habe schon seit vielen Jahren Erfahrung in XFS in einer ziemlich ausgelasteten Produktionsumgebung. Keine Probleme. Ein Teil der XFS-Stromausfallprobleme sind nur Legenden aus der Vergangenheit und wurden vor vielen Monden repariert. einige von ihnen könnten wahr sein, aber in keinem Fall würde ein Stromausfall zu einer kompletten Beschädigung des Dateisystems führen, aber mehr als ext3 im Modus "write back journal". Und wenn dein NAS keine andauernden Schreibaktivitäten hat, geht es dir gut, auch wenn der Strom ausfällt. Ich denke deine Filme werden meistens nur gelesen. :-) Und für Bonuspunkte ist XFS fsck ziemlich schnell, sollten irgendwelche Probleme auftauchen. - Janne Pikkarainen